Wer wir sind

Mitglieder

Peter Dürrmann

Dipl. Sozialpädagoge/-arbeiter

Sprecher des Bündnisses

 

und Bundesvorsitzender

Deutscher Verband der Leitungskräfte der Alten- und Behindertenhilfe e. V. (DVLAB)

 

 www.dvlab.de

 

Der Deutsche Verband der Leitungskräfte setzt sich als politisch, konfessionell und trägerunabhängiger Berufsverband nachhaltig für den Erhalt sowie die Weiterentwicklung der Altenhilfeausbildung ein. Die Altenhilfe benötigt als der Wachstumsbereich der Zukunft in der Gesundheitsbranche sein spezifisches Wissen um den anstehenden Herausforderungen und neuen Versorgungskonzepten gerecht zu werden. Hierbei ist nicht die Ausbildung das Problem sondern die Rahmenbedingungen wie schlechte Personalschlüssel, die Pflegebürokratie und Vergütung. Beenden wir die Scheindebatte "Generalistik" und wenden uns den wirklichen Themen der Pflege zu.

 

 

Deutscher Berufsverband für Altenpflege e.V. (DBVA)

 

www.dbva.de

 

 

 

Christina Kaleve

Altenpflegerin

Vorsitzende

 

Der DBVA unterstützt alle Aktivitäten, die dazu führen, die reale Arbeitssituation der Altenpflegefachkräfte in der ambulanten und stationären Pflege zu verbessern. Als einziger Verband vertritt er ausschließlich die Interessen der rund 900.000 in der Altenpflege Tätigen.


Arbeitskreis Ausbildungsstätten Altenpflege (AAA)

 

www.aaa-deutschland.de

 


 

Dr. Birgit Hoppe

Vorsitzende

 

Die Anforderungen im Gesundheitswesen und in der Altenhilfe
entwickeln sich dynamisch. Akutversorgung und –pflege bei Hochleistungsmedizin braucht anderes Wissen und Können als

Pflege im Alter, Pflege im Quartier.
Qualitativ hochwertige Arbeit baut auf multidisziplinären Teams. Mit einer  generalistischen Pflegeausbildung verlieren wir das spezifische Know-how von drei Berufen. Und wir verlieren den Großteil der Fachkräfte, die bisher für die Altenhilfe gewonnen werden konnten.

 



 

Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP)

 

www.dggpp.de

 

 

 

Prof. Dr. med. Hans Gutzmann

Präsident

 

Die medizinische und pflegerische Forschung und Praxis fordern für die über 65- Jährigen eine genau auf diese Altersgruppe und ihre emotionalen, sozialen, und medizinischen Bedürfnisse sowie die noch vorhandenen Ressourcen ausgerichtete Behandlung und Pflege. Der Altenpflegeberuf verfügt schon heute über genau jene Kompetenzen, er muss erhalten und weiterentwickelt werden.

 

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)

 

www.bpa.de 

 

 

 

Bernd Meurer 

Präsident

 

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. steht mit seinen über 9500 Mitgliedseinrichtungen für den Beruf der Altenpflege und dessen Weiterentwicklung. Wir brauchen die gut ausgebildeten und motivierten Altenpflegefachkräfte mit ihrer spezifisch pflegerischen und betreuerischen Kompetenz, um die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen heute und in Zukunft sicherstellen zu können. Gemeinsam mit dem Bündnis wollen wir uns für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Auszubildenden, die Altenpflegeschulen und die Ausbildungsbetriebe einsetzen.

 

Deutschen Akademie für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.

 

 

www.dagpp.de


 

Prof. Dr. Dr. Rolf-Dieter Hirsch, Bonn

Präsident  

 

Der Umgang mit alten Menschen, insbesondere mit pflegebedürftigen und an einer psychischen Störung erkrankten alten Menschen bedarf eines spezifischen Umgangs. Medizinische Modelle reichen hierzu nicht aus. Die Altenpflege hat in den letzten Jahrzehnten erhebliche Beiträge zu einem würdevollen Umgang mit alten Menschen erarbeitet und in die Praxis umgesetzt. Diesen Beruf "abzuschaffen" dürfte einer weiteren Diskriminierung alter Menschen und derer, die sie professionell pflegen Vorschub leisten. Das sollte unbedingt verhindert werden.


Verband Deutscher Alten-und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) 

 

 

www.vdab.de

 

 

Thomas Knieling

Geschäftsführer

 

 

Die geplante Zusammenführung der Altenpflegeausbildung und der Gesundheits- und Krankenpflege löst die zukünftigen Herausforderungen der Pflege nicht. Das Defizit steckt in den Rahmenbedingungen des Pflegeberufs und nicht in der Ausbildung. Gerade der Kompetenzmix von Altenpflegern Krankenschwestern und anderen Fachberufen sichert eine qualitativ gute Versorgung. Der VDAB als bundesweiter Interessenverband der Privaten Professionellen Pflege steht deshalb für eine Profilierung und Aufwertung des Altenpflegeberufs statt dessen Abschaffung!

 

 

Arbeitgeberverband Pflege e.V.

 

www.arbeitgeberverband-pflege.de

 

 

Thomas Greiner

Präsident

 

 

 

Die Zahl der Beschäftigten in der Altenpflege wächst erfreulich. Das gilt ganz besonders auch für den Bereich der Auszubildenden. Entgegen dem bundesweiten Trend in vielen anderen Berufen wollen immer mehr junge Menschen den so wichtigen Beruf der Altenpflegerin/des Altenpflegers erlernen. Die Ausbildung hat einen anerkannt hohen Qualitätsstandard. Nicht von ungefähr blicken viele andere Länder nach Deutschland, wollen von uns lernen. Die Bundesregierung will diese Ausbildung nun kippen und mit den Ausbildungen von Krankenhauspflege und Kinderkrankenpflege verschmelzen. Gegen diese fatalen Generalistik-Pläne kämpfen wir, weil sie zulasten der Altenpflege gehen.

 

 

Dem Bündnis sind außerdem beigetreten:

 

AWO Landesverband Bayern e.V.

www.bayern.awo.de

 

AWO Landesverband Berlin e.V.

www.awoberlin.de

 

AWO Bezirksverband Potsdam

www.awo-potsdam.de

 

Bundesverband der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen e. V. (BKSB)

www.die-kommunalen.de

 

Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V. (DED)

www.demenz-ded.de

 

Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V.

www.frankfurter-verband.de

 

Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen-Anhalt e.V.

www.lv-hkp.de

 

Nikodemus-Werk

www.nikodemuswerk.de

 

Pflegebündnis Mittelbaden

www.pflegebuendnis-mittelbaden.de

 

 

 

Wenn Sie das Bündnis für Altenpflege unterstützen wollen – zum Beispiel als Institution, Arbeitsgruppe, Vereinigung, Projekt oder Heim – so senden Sie uns bitte eine E-Mail an:

 

info@buendnis-altenpflege.de

 

-------------------------------------------------------------------------------

 

Wir unterstützen das Bündnis für Altenpflege

 

age-consult, Freiburg   www.age-consult.net

 

 

IFAG Institut für angewandte Gerontologie , Berlin  www.ifag-berlin.de